Wissenswertes über NASCAR

racing 635754 960 720 300x183 - Wissenswertes über NASCAR

NASCAR steht für National Association for Stock Car Auto Racing. Diese Rennen haben eine lange und faszinierende Geschichte, die bis auf die Prohibitionszeit in den Vereinigten Staaten von Amerika zurückgeht. NASCAR wurde offiziell im Jahr 1948 gegründet und bis in die Siebzigerjahre wurden diese Rennen nur in North- und South Carolina, Georgia und Virginia ausgetragen. Fahrer feierten in diesen sogenannten Redneck-Staaten mit einem Barbecue und viel Alkohol. Die National Association for Stock Car Auto Racing schaffte es schließlich, zu einem der größten und populärsten Motorsportserien in Nordamerika zu werden.

Die Renndauer

Bei NASCAR-Rennen handelt es sich um Langstreckenrennen. In der Regel beträgt eine Strecken zwischen 400 und 500 Meilen. Demzufolge dauern die meisten Rennen etwas mehr als drei Stunden. Wenn das Rennen aber öfter unterbrochen wird, kann es auch länger dauern. Wichtig ist auch zu erwähnen, dass es eine Vorstartprozedur und eine Siegerehrung gibt, die einige Zeit in Anspruch nehmen können. Es kommt nicht selten vor, dass eine NASCAR-Übertragung über vier Stunden dauert.

Was macht NASCAR so besonders?

640px NASCAR practice 300x196 - Wissenswertes über NASCAR

Während ein Formel-1-Rennen 90 Minuten dauert, können NASCAR-Fans mehrere Stunden ihre Lieblingsfahrer anfeuern. Bei NASCAR-Rennen geht es gewiss nicht um den kurzfristigen Sprint. Diese Langstreckenrennen haben ihre eigene Dynamik und Reiz.

Anders als bei manchen anderen Rennsports ist die Leistungsdichte bei NASCAR sehr eng. Wenn die Rede von den Top-Fahrern ist, können die Rundenzeiten nur wenige Zehntelsekunden auseinanderliegen. Dazu fahren die Teilnehmer nicht nur monoton hintereinander, sondern in Dreierreihen dicht nebeneinander. Man lernt die Schönheit dieses Rennsports erst dann zu schätzen, wenn man die Rennen eine Zeitlang verfolgt und sich mit den Fahrern vertraut macht.